Peer.de - Peer-Arne Böttcher

Peer-Arne Böttcher

Elbchaussee 43

22765 Hamburg

 

Tel.: +49 (0) 40 42 10 70 10

E-Mail: post@peer.de

 
Peer-Arne Böttcher

Anfrageformular

Anfrageformular

Anfrageformular
captcha
Datenschutz*

Smart Economy

Ein- und Aussichten rund um die Frage "Wie gewinne ich Geschäftsfreunde?" 

Kategorie: Frage & Antwort
05.12.2013  

10 Fragen an: Katharina Wolff, Jongleurin

Katharina Wolff, 30, gründete 2010 ihre erste Firma, die auf den Onlinemarkt spezialisierte Personalberatung premium consultants. Seit dem steuert sie als Geschäftsführerin die Ausrichtung des Unternehmens und steht zahlreichen Startups und Unternehmen aus der digitalen Wirtschaft, bundesweit, bei der Expansion und als Inhouse HR Consultant mit ihrem Team zur Seite.

 

Zusätzlich unterstützt Katharina seit Anfang 2012 ausgewählte Startups beim Markteintritt, bei der Bildung des Gründerteams und durch kleinere Investments mit ihrer Beteiligungsgesellschaft Wolff Ventures GmbH.

 

Zudem ist die Diplom Juristin Bürgerschaftsmitglied und Netzpolitische, sowie Gleichstellungspolitische Sprecherin der CDU Fraktion Hamburg.

 

1. Wie würden Sie selbst sich einem Unbekannten in einer SMS beschreiben? 

Katharina ist Vollblutunternehmerin und Digital Native mit immer neuen Ideen, die man beim Joggen an der Alster treffen kann.

 

2. Was glauben Sie: Welchen nullten Eindruck machen Sie auf einen Dritten?

Was macht die alles? Wie schafft die das? Hat die überhaupt ein Privatleben?

Antwort: Ja, ich kann nur gut jonglieren. :-)

 

3. Wenn Sie Ihre bisherige Karriere als Rezept beschreiben sollten: Welches waren die wichtigsten Zutaten?

Disziplin, Ehrgeiz, Kommunikationstalent, Mut und Glück.

 

4. Wer war der erste und womöglich entscheidende Kontakt für Ihre Karriere?

Mein erster Kunde und Freund Dominik Reisig. Durch ihn habe ich vor einigen Jahren den Zugang zur Startup Welt bekommen und darauf mein erstes Unternehmen aufgebaut.

 

5. Haben Sie für sich eine Regel entdeckt, nach der Sie Ihre Ziele am besten erreichen?

Man sollte sich nicht über alles tausend Gedanken machen, sondern einfach loslegen. Hätte ich immer vorher bei jedem Projekt genau gewusst was auf mich zukommt, hätte ich wahrscheinlich keins gemacht. Was man will schafft man immer, aber man muss nicht immer wissen, wie groß der Berg tatsächlich ist, vor dem man steht.

 

6. Unterscheidet sich Ihr analoges von Ihrem digitalen Netzwerk?

Im privaten Bereich schon, weil ich mit meinen Freunden und meiner Familie selten digital rede. Ich möchte es aber keinen Tag missen, dass ich über die digitalen Kanäle weltweit ganz einfach mit Freunden, Kollegen und Geschäftspartnern kommunizieren kann.

 

7. Haben Sie sich schon einmal bewusst gegen Ihr Bauchgefühl entschieden?

Ich vertraue meinem Bauchgefühl eigentlich fast immer, daher habe ich nur zwei Mal dagegen entschieden. Beim ersten Mal war es gut, denn es hätte mich von einer Investition abgehalten, die im Nachherein sehr glücklich getätigt war und beim zweiten Mal war es schlecht, weil ich da mehr auf meinen Kopf als auf meinen Bauch und mein Menschengefühl vertraut habe.

 

8. Haben Sie Menschen in Ihrem Netzwerk, denen Sie „blind“ vertrauen? Wenn ja: Warum?

Davon habe ich glücklicherweise sogar einige. Das sind ein paar Menschen aus meinem privaten Netzwerk, mit denen ich aber teilweise sogar zusammenarbeite. Denen vertraue ich schlicht blind, weil ich genau weiß wie sie ticken und dass sie mir nur Gutes wollen.

Und ich würde meinem Team bei premium consultants blind vertrauen, jedem Einzelnen! Schlicht weil ich weiß, dass sie genau in meinem Sinne handeln und alle unheimlich gute Berater mit viel Empathie sind.

 

9. Wie überprüfen Sie für sich selbst die Integrität eines Gesprächspartners?

Ich hole mir gern Referenzen über Personen ein, bei Menschen, denen ich vertraue. Wenn es eine solche Verbindung nicht gibt, versuche ich ein wenig Research zu betreiben und denjenigen mit den Ergebnissen zu konfrontieren. Da merkt man relativ schnell, ob jemand ehrlich ist oder nicht. Und Ehrlichkeit ist für mich der größte Baustein der Integrität.

 

10. Welchen Menschen wollten Sie unbedingt kennen lernen – und wie haben Sie es angestellt?

Als Hamburger Onlinerin war Lars Hinrichs so was wie ein „Internetgott“ für mich und ich wollte ihn unbedingt mal kennenlernen. Das hat sich dann zum Glück bei einem Abendessen bei Peter Altmaier ergeben und ich bin stolz, Lars mittlerweile zu meinem Netzwerk zählen zu können.

Zudem bin ich ein großer Angela Merkel Fan und bewundere sie wirklich unheimlich! Sie habe ich im Rahmen meiner politischen Tätigkeit mittlerweile einige Male treffen dürfen und bin immer noch schwer beeindruckt!

 

 


Kommentare

Keine Kommentare
 

Kommentar verfassen

* - Pflichtfeld

 
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 

Neuste Artikel

 
Beziehung & Management
29.08.2015  

Videointerview


 
Beziehung & Management
02.07.2015  

Netzwerk aufbauen: Warum Förster erfolgreicher sind als Jäger

Ich wollte als Kind stets Forstmeister wie mein Großvater werden. Ich fand es großartig, mit ihm...


 
Beziehung & Management
02.05.2015  

Wer fragt, der führt

Eine Frage, die ich immer wieder gestellt bekomme: Wie kann es mir gelingen, auf Veranstaltungen...


 
 

© 2016 Peer.de - Peer-Arne Böttcher

Peer.de - Peer-Arne Böttcher Peer.de - Peer-Arne Böttcher

 

top